Wir freuen uns auf Sie und helfen gerne weiter

 

Beschwerden und Erkrankungen

 

 

Beschwerden und Erkrankungen sind in der Regel auf ein ganz bestimmtes Organ bezogen und ausnahmslos ärztlich abzuklären.    

 

 

 

Beschwerden der Brust

 

 

Recht häufig treten vor der Menstruation Spannungen in beiden oder nur einer Brust auf. Diese Beschwerden sind meist mit der Menstruation wieder rückläufig. Ein regelmäßiges, zyklusabhängiges Brustspannen ist den meisten Frauen vertraut. Bei heftigeren Beschwerden ist der Gynäkologe zwecks Abklärung zu Rate zu ziehen. Auch bei ungewöhnlichem Brustspannen sollte ein Facharzt konsultiert werden. Häufig ist das Brustspannen harmlos und hormonbedingt.            

 

Bei Rötungen der Brust mit Druckschmerzhaftigkeit und Fieber kann eine Brustdrüsenentzündung vorliegen. Hier sollte ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden.

 

Eine Konturveränderung der Brustform, eine Einziehung der Brustwarze, ein Sekretfluss aus einer Brustwarze sowie ein permanent tastbarer Knoten sollten ebenfalls schnellstmöglich ärztlich kontrolliert werden.  

 

Noch eine wichtige Anmerkung: Sehr viele Frauen fürchten bei Veränderungen ihrer Brust einen Brustkrebs. Brustkrebse wachsen nicht über Nacht. Von der Entstehung bis zur Entdeckung eines Brustkrebses vergeht in der Regel eine gewisse Zeit. Deshalb muss einer Veränderung unbedingt nachgegangen werden. Aber für Schlaflosigkeit besteht kein Anlass. Selbst schmerzhafte Veränderungen können auch harmloser Natur sein.

 

 


Beschwerden bei der Menstruation

 

 

Eine zu häufige, das heißt mehr als einmal monatliche Menstruation oder eine zu starke und zu schmerzhafte Menstruation sollten ärztlich abgeklärt werden. Sehr häufig verschafft eine individuell angepasste Hormontherapie Linderung. Organische Ursachen wie Myome, hormonproduzierende Eierstockzysten, können bei einer Untersuchung gefunden und behandelt werden. Vorsicht! Eine unerwartete Blutung muss durch Untersuchung in ihrer Ursache abgeklärt werden!  

 

Schmerzen im Unterbauch können sehr vielfältige Ursachen haben. Sie sollten durch einen Arztbesuch abgeklärt werden. 

 

 

 

Beschwerden in Scheide oder Schamlippen

 

 

Häufig sind diese Beschwerden durch Allergien oder Infektionen mit Pilzen oder Bakterien verursacht. Auch können sie nach den Wechseljahren durch Hormonmangel auftreten. Gerade bei älteren Frauen sollten lang anhaltende Beschwerden wie Juckreiz,  Wund sein oder gar Blutungen durch einen Arztbesuch abgeklärt und ggf. behandelt werden.

 

 

 

 

 

Für den Inhalt verantwortlich:

 

Ulrich Wissmann

Gynäkologe

 

 

 

 

 

 

Bezüglich der nachfolgenden speziellen Themen sprechen Sie bitte den Gynäkologen Ihres Vertrauens an. Gerne sind wir Ihnen bei der Suche eines Ansprechpartners behilflich.

 

 

 

 

 

    Blutungsstörungen

 

 

 

 

    Schmerzen

 

 

 

 

    Ausfluss / Juckreiz

 

 

 

 

    Harninkontinenz

 

 

 

 

    siehe auch Wechseljahre

 

 

 

 

    Endometriose

 

 

 

  

    Polyzystisches Ovarialsyndrom

 

 

 

 

 

 

Der Inhalt der Website www.gynaekologen.org dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern. Sprechen Sie mit dem Gynäkologen Ihres Vertrauens.

 

 

Was suchen Sie?