Wir freuen uns auf Sie und helfen gerne weiter

 

Darmkrebsvorsorge

 

 

Querbeet durch das ganze Land ziehen sich die Aufklärungskampagnen zu den Themen Darmkrebs und Darmkrebsvorsorge. Das ist gut so, denn auch hier ist Information wichtig, damit die Menschen die Vorsorge ernst und vor allen Dingen in Angriff nehmen. Darmkrebs zählt zu den zweithäufigsten Krebserkrankungen bei Frauen.

 

Darmkrebs entwickelt sich langsam und wenn Symptome auftreten, dann haben sich meist schon Tumore ausgebildet. Daher ist auch bei dieser Krebserkrankung die Vorsorge ein ganz wichtiger Baustein.

 

Zu den Vorsorgeleistungen, die von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt werden, zählen der Test auf verstecktes Blut im Stuhl sowie die Darmspiegelung. Der Stuhltest kann von Frauen und Männern im Alter zwischen 50 und 54 Jahren jeweils im jährlichen Rhythmus in Anspruch genommen werden. Ab dem 55. Lebensjahr ist diese Untersuchung im Rahmen der Früherkennung nur noch alle zwei Jahre möglich. Stattdessen wird auch eine Darmspiegelung angeboten, die mit einem Abstand von zehn Jahren noch einmal wiederholbar ist.

 

Der herkömmliche Stuhltest weist eine Aufdeckungsrate von etwa 30 Prozent vor. Daneben findet sich der immunologische Stuhltest, der eine wesentlich höhere Aufdeckungsrate zeigt. Der immunologische Stuhltest fällt unter die individuellen Gesundheitsleistungen.

 

 

 

angebotene Zusatzleistung

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.gynaekologen.org dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern. Sprechen Sie mit dem Gynäkologen Ihres Vertrauens.

 

 

Was suchen Sie?