München

 

Wir freuen uns auf Sie und helfen gerne weiter

 

Krebsvorsorge und Früherkennung für Frauen

 

 

Sinn der Krebsvorsorge und Früherkennung für Frauen ist die Verbesserung der Heilungschancen und die Verhinderung einer Krebserkrankung durch Entdeckung oder Entfernung von gefährlichen Krebsvorstufen. Circa 60 % aller Krebserkrankungen bei Frauen fallen in den Bereich der Gynäkologie.           

                                

Die gesetzlichen Krankenkassen sehen  ab dem Alter von 20 Jahren für jede Frau eine jährliche Früherkennungsuntersuchung vor. Hierbei wird neben einer Anamnese, gezielte Gesundheitsbefragung, eine Untersuchung der inneren und äußeren Genitalien vorgenommen. Durch eine Zellgewinnung per Abstrich vom äußeren Muttermund und aus dem Gebärmutterhals können in den allermeisten Fällen schon Krebsvorläuferstadien entdeckt und behandelt werden.       


Ab dem Alter von 30 Jahren sollen zusätzlich die Brüste und die Lynphabflusswege in den Achseln untersucht werden. Eine Stuhl - Untersuchung auf verstecktes Blut ab 50 Jahren oder ab 55 Jahren, alternativ und genauer eine Coloskopie, stehen in unterschiedlichen Zeitabständen zur Verfügung. 

          

Der hohen weiblichen Brustkrebserkrankungsrate wird durch ein staatliches Brustkrebs Screening Programm Rechnung getragen. Hierzu werden alle Frauen im Alter zwischen 50 und 70 Jahren im Abstand von zwei Jahren unabhängig von sonstigen Arztbesuchen von einer offiziellen Stelle eingeladen.

 

 

 

 

Für den Inhalt verantwortlich:

 

Ulrich Wissmann

Gynäkologe

 

 

 

 

Bezüglich der nachfolgenden speziellen Themen sprechen Sie bitte den Gynäkologen Ihres Vertrauens an. Gerne sind wir Ihnen bei der Suche eines Ansprechpartners behilflich.

 

 

 

 

    Sinn der Krebsvorsorge

 

 

 

 

    Gesetzliche Vorgaben und Inhalte

 

 

 

 

    Krebserkrankungen

 

 

   -  Brust

   -  Vulva und Vagina

   -  Gebärmutterhals

   -  Gebärmutterschleimhaut

   -  Eierstöcke

   -  andere gynäkologische Krebsarten

 

 

 

 

 

 

Der Inhalt der Website www.gynaekologen.org dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern. Sprechen Sie mit dem Gynäkologen Ihres Vertrauens.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gynäkologen München

 

 

Eine Freundin hat Ihnen eine Empfehlung für einen Gynäkologen in München genannt, doch Sie möchten auch Alternativen in Betracht ziehen? Suchen Sie nicht lange, sondern machen Sie sich gleich ein erstes Bild von kompetenten Gynäkologen in München, die sich auf unserer Seite vorstellen. Auch Frauenkliniken können eine Anlaufstelle sein, hier erfahren Sie, welche Klinken in Ihrer Nähe vertreten sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gynäkologisches Leistungsangebot und Krankenversicherung

 

 

Viele Gynäkologen bieten sowohl die Behandlung gesetzlich krankenversicherter Patientinnen als auch von Privatversicherten an. In einigen Fällen konzentrieren sich niedergelassene Gynäkologen ausschließlich auf Privatpatienten. Dies lässt sich im Vorfeld bereits abklären. Nun stellen Sie sich vielleicht die Frage, ob es Unterschiede beim Leistungsangebot in Abhängigkeit vom Versicherungsstatus gibt. Ein wesentlicher Unterschied betrifft die so genannten individuellen Gesundheitsleistungen (IGel-Leistungen), die Gynäkologen in ihrer Praxis anbieten können. Gesetzlich krankenversicherte Patientinnen tragen bei diesen Leistungen, die sich z.B. auf Vorsorge, Schutzimpfungen oder spezielle Verhütungsmethoden beziehen, die Behandlungskosten selbst. In der PKV können diese IGel-Leistungen teilweise, je nach Tarif, enthalten sein. Bei Abschluss einer privaten Krankenversicherung sollten die gynäkologischen Zusatzleistungen daher genauer betrachtet werden.

 

Die Tendenz geht dahin, dass immer mehr Frauen IGel-Leistungen in Anspruch nehmen, auch unabhängig davon, ob sie gesetzlich oder privat versichert sind, weil sie ihrer Gesundheit Gutes tun möchten. Eine profunde Beratung durch den Gynäkologen ist dabei unerlässlich, damit die Patientin frei entscheiden kann, ob die Behandlung für Sie in Frage kommt.

 

 

 

Gynäkologen und Frauenkliniken in München

 

 

Hier können Sie sich einen ersten Überblick über Gynäkologen und Frauenkliniken in München verschaffen. Werfen Sie einen Blick auf die Internetseiten unserer Partner aus der Gynäkologie und wenn Sie möchten, vereinbaren Sie einen ersten Termin zum Kennen lernen. Dann können Sie sich persönlich und vor Ort ein Bild vom Leistungsangebot und der Praxis bzw. Klinik machen.

 

 

 

Was suchen Sie?