Wir freuen uns auf Sie und helfen gerne weiter

 

Krebsfrüherkennung

 

 

Krebsfrüherkennung ist auch in der Gynäkologie eines der wichtigsten Themen. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen hier bestimmte Vorsorgeleistungen, die Patientinnen in Anspruch nehmen sollten.

 

Bereits ab dem 20. Lebensjahr können Frauen Vorsorgeuntersuchungen, die Blutdruckmessung, Krebsabstrich sowie die Tastuntersuchung des inneren Genitals beinhalten, durchführen lassen. Ab dem 30. Lebensjahr wird zusätzlich unter anderem eine Abtastung der Brust empfohlen. Frauen ab 50 Jahren können die Tastuntersuchung des Enddarmes sowie den Standardtest auf verborgenes Blut im Stuhl in Anspruch nehmen. Die Vorsorgeleistungen ab dem 55. Lebensjahr umfassen wahlweise einen Standardtest auf verborgenes Blut im Stuhl, der alle zwei Jahre wiederholt werden kann oder Dickdarmspiegelungen im Abstand von zehn Jahren.

 

Die Krankenkasse übernimmt diese Leistungen vollständig. Doch leider machen noch zu wenige Frauen von diesem überaus wichtigen Angebot Gebrauch. Obwohl der Wille vorhanden ist, so überwiegt doch oft die Angst vor der Untersuchung. Sprechen Sie mit Ihrem Gynäkologen darüber. Er erläutert Ihnen die jeweilige Untersuchung genau.

 

Darüber hinaus sind auch individuelle Gesundheitsleistungen möglich, die das Vorsorgeprogramm ergänzen und sich besonders hinsichtlich der Erkennung von Krebsarten wie Eierstockkrebs oder Gebärmutterhöhlenkrebs als hilfreich erweisen.

 

 

 

angebotene Zusatzleistung

 

 

 

Hinweis:

 

Der Inhalt der Website www.gynaekologen.org dient lediglich der allgemeinen Information interessierter Besucher. Wir möchten darauf hinweisen, dass die angebotenen Informationen und Inhalte keine ärztliche Beratung und Untersuchung ersetzen können und zur Stellung von Diagnosen und Vorgehensweisen nicht geeignet sind. Es ist immer ein Facharzt  zu Rate zu ziehen. Hierzu möchten wir Sie ausdrücklich auffordern. Sprechen Sie mit dem Gynäkologen Ihres Vertrauens.

 

 

 

Was suchen Sie?